Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Verhalten nach Zahnentfernungen
Verhaltensregeln nach Zahnentfernung
 
wir haben für Sie einige Tipps zusammengestellt, die Ihnen unnötige Schmerzen ersparen sollen und für eine schnelle Wundheilung hilfreich sind.
 
 
  • Wattetupfer Wenn Sie einen Wattetupfer auf die Wunde bekommen haben, sollten Sie ca. 30 Min.  auf diesen beißen (zur Blutstillung)
  • Nicht spülen Die Wunde verschließt sich zunächst mit einem Blutpfropf. Wird das Blut durch ständiges  Mundspülen oder ausspucken verdünnt, kann sich der Wundpfropf nicht ausbilden und die Wunde nicht heilen.
  • Trinken  Anregende Getränke meiden. Heute keinen Kaffee, schwarzen Tee, Alkohol. Kalte Getränke sind besser, warme Getränke lösen gerne den Wundverschluss auf.
  • Essen  Erst nach Wiederkehr des vollen Gefühls, frühestens nach 2 Stunden. Scharf gewürzte und heiße Speisen meiden. Kalte Speisen sind besser, warme Speisen (Suppen) lösen gerne den Wundverschluss auf.
  • Rauchen Am Tag des Eingriffs gar nicht! (Kann den Blutpfropf auflösen!)
  • Anstrengung Vermeiden wegen der Gefahr einer Nachblutung durch erhöhten Blutdruck. Nicht bücken, nicht heben, keinen Sport.
  • Autofahren Vermeiden wegen herabgesetzter Reaktionsfähigkeit für 2 bis 3 Stunden.
  • Kühlen  Zur Verringerung der Schwellung nach einer komplizierten oder operativen Zahnentfernung mit einem feuchtkalten Tuch, bitte keine Eispackung auflegen.In keinem Fall innerhalb der ersten 24 Stunden Wärme anwenden (Sonnenbad, Trockenhaube etc.).
  • Schmerzen Nach dem Abklingen der Betäubung ist mit einem Wundgefühl zu rechnen. Sie können dann eine Schmerztablette einnehmen (nicht vorher, verdünnt das Blut!). Es kann vorkommen, dass sich der Mund vorübergehend nicht mehr weit öffnen lässt oder Schluckbeschwerden auftreten (untere Weisheitszähne).
  • Starke Schmerzen Wunden können mit einer schmerzstillenden "Streifeneinlage" versorgt werden. Wir können helfen.
  • Temperatur Sollte die Körpertemperatur über 38,5°C steigen, ist dies ein Anzeichen für eine  Wundinfektion und ein Grund, erneut Ihren Zahnarzt aufzusuchen.
  • Blutungen Können in geringem Umfang nach Zahnentfernungen vorkommen und sind in der Regel ungefährlich. Bei anhaltenden Blutungen sollten Sie für 30 Min. fest auf ein  zusammengefaltetes Stofftaschentuch (kein Papiertaschentuch!) beißen. Dabei sollten Sie sich nicht flach hinlegen, sondern den Kopf möglichst hoch lagern (Blutdruck sinkt).
  • Mundpflege Die Wunde selbst nicht reinigen, sonst normale Mundhygiene. Desinfizierende Munspülungen lösen den sich bildenden Wundverschluss auf. Bitte unterlassen!
 
Wir wünschen Ihnen gute Genesung!

Den Weg zu uns finden Sie hier .

Bitte beachten Sie den entsprechenden Datenschutz der Google-Suche und unsere Datenschutzhinweise unter Impressum und Datenschutz.

Wenn Sie gerne zu uns kommen, geben Sie uns doch gleich ein paar ***** Sterne ***** auf Google Maps... hier .   :-)))

Verhalten nach Zahnentfernungen

Lesen Sie bitte das Impressum und die Datenschutzhinweise hier.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?